Das erste Training für die neue Saison wird gleich nach den Herbstferien stattfinden.

Nach einer Pause geht's dann am 1. November. mit dem Training für die Saison 2019 weiter.

 

Oktober 2018

Eine lange, erfolgreiche Saison geht langsam dem Ende entgegen.

Auch zum Ende der Radsaison kommen immer noch beachtliche Ergebnisse zu Stande. Während Jan Rinklef, Adrian Stapper und Alfred Walz für die guten Resultate auf der Straße sorgen kann sich die Juniorin Lara Benk auf dem MTB mit guten Platzierungen immer noch in die  Ergebnislisten eintragen.

Jan Rinklef der in dieser Saison mit einem Treppchen-Platz nach dem anderen glänzen kann, hat am 23.9. zum Abschluss der Rennserie "Baden Württemberg Schüler-Cup" noch einmal einen überragenden 2. Platz im Rennen in Wendelsheim bei Tübingen erreicht. In der Gesamtwertung liegt er nun auf dem 3. Platz.

Adrian Stapper konnte seine, durch Krankheit verkorkste Saison, zum Schluss noch mit einem 7. Platz in Forchheim im Junioren-Rennen der Klasse U 19 positiv beenden.

Alfred Walz, der aktivste Seniorenfahrer des RSV belegte auch in Forchheim einen 10. Platz.

Lara Benk fuhr beim MTB Bundesliga-Rennen in Freudenstadt am 23.9. auf den 12. Platz und am vergangenen Wochenende beim Bundesliga-Abschluss in Titisee-Neustadt noch einmal auf einen guten 11. Platz.

Am 3. Oktober findet das letzte Radrennen für unsere Sportler auf der Straße in Karlsruhe-Neureut statt.

Die MTB-Sportler fiebern am 7.10 noch einmal in Münzingen beim Alb Gold Spätzle-Cup ihrem offiziellen Saisonabschluss entgegen.

Alle Sportler und Trainer haben nun eine Pause verdient. 

September 2018

Am 15. und 16. 9. fand in Wiesenbach der letzte Wettbewerb für die Bundes-Nachwuchssichtung im MTB Sport für 2018 statt.
Sunny Angeline Geschwender wurde am Samstag den 15. September 2. im Sprintwettbewerb und am Sonntag belegte sie in der Olympischen Croos-Country Disziplin den 4. Platz.

Beim Radrennen in Kirrlach am 16.9. sicherte sich in einem packenden Finale Jan Rinklef wiederholt den 2. Platz - nun schon  insgesamt 10. Mal in dieser Saison.

Adrian Stapper kam dieses Mal durch einen Sturz leider nur auf Platz 12. Viel wichtiger ist, dass er sich nicht verletzte und das Ziel gesund erreichte.

In der Seniorenklasse fuhr Alfred Walz vom RSV noch auf den 20. Platz. Auch für ihn war es besonders wichtig in Kirrlach das sichere Ziel zu erreichen. 2016 hatte er kurz vor dem Ziel noch einen Plattfuß zu beklagen und 2017 musste er mit gebrochener Schulter im Rettungswagen von der Strecke in Kirrlach gefahren werden.

Gleich zwei Siege am 8. und 9. September konnte Lara Benk in der Juniorinnenklasse mit ihrem MTB einfahren.
Am Samstag, 8. September fanden in Remchingen/Wilferdingen die Baden-Württembergischen Meisterschaften im MTB Cross-Country statt. Die Juniorinnen fuhren mit der Frauenklasse gemeinsam und Lara holte sich in der Juniorinnen Wertung den Meistertitel. Geschmückt mit der Goldmedaille fuhr die neue Baden-Württembergische Meisterin zum Schwarzwald Bike Marathon am 9. September nach Furtwangen.
Nach den 42 km stand sie zum zweiten Mal an diesem Wochenende ganz oben auf dem Podest.

Ebenfalls ein gutes Ergebnis erzielte die 10 jährige Merle Sartor, sie wurde 5. in der Klasse U11 und belegt nach diesem Ergebnis den 4. Platz in der Gesamtwertung des MPDV Cup eine Nachwuchsserie in Baden-Württemberg.

Am 9. September in Furtwangen gab es noch weitere gute Platzierungen für die Truppe vom RSV. 

Simon Obrecht bei den Junioren sicherte sich den 4. Platzt, seine Schwester Lara belegte in der U17 Klasse Platz 5 und Sebastian Huck wurde in der Elite Klasse, ebenfalls auf der Kurzdistanz von 42 Km hervorragender 9.

Auch am 8. September fuhr Jan Rinklef in Leutkirch beim Straßenrennen wieder auf das Podest und wurde 3.

Adrian Stapper konnte sich am 9. September in Haßloch beim Kriterium den 9. Platz bei den Junioren sichern. 

August 2018

Lara Benk konnte die Juniorinnen Wertung beim MTB Marathon in Neustadt in der Pfalz gewinnen,
Sunny Angelina Geschwender gewann die U17 Wertung.
Jan Rinklef legte gleich nach einer fast 4-wöchigen Trainings- und Wettkampfpause richtig los, am 19.8. fuhr er gleich beim Rennen in Rülzheim auf den 1. Platz, am 25.8. in Lingenfeld belegte er Platz 2 und  am Sonntag, 2.9. wurde er Dritter im Pfälzer Weindorf Dierbach.
Adrian Stapper der nach längerer Rennpause wieder ins Geschehen eingriff wurde 9. in Dierbach bei den Junnioren U19. 


Es stehen jetzt noch einige Wettkämpfe im Herbst an: am 8.9. in Remchingen die Baden- Württembergische Meisterschaften im MTB Cross Country, wo sich Sunny leichte Chancen auf eine Medaille ausrechnet, ebenso Lara Benk.  Merle Sartor, Louis Bechtold und Tobias Rumpf.

 

21.-22. Juli 2018

Sunny Angelina Geschwender und Jan Rinklef  vom RSV EdelweissKartung gehören zu den besten Nachwuchsradsportlern Deutschlands.

Die beiden Nachwuchs Radsportler sorgen derzeit für Topp Ergebnisse bundesweit.

Während Sunny hauptsächlich bei den MTB Rennen in der olympischen Disziplin Cross–Country für Erfolge sorgt, ist ihr Vereinskamerad Jan bei Straßenrennen und Bahnrennen erfolgreich unterwegs.

Am 21. und 22. Juli 2018 fanden gleich 2 Großereignisse statt.

Im Saarländischen St. Ingbert gingen die Mountainbiker auf Titeljagd um den deutschen Meistertitel.
Sunny Geschwender vom RSV Edelweiss Kartung reiste als Mitfavoritin auf einen der begehrten Podestplätze nach St. Ingbert. Seit 2015 konnte Sunny Geschwender bei den deutschen Meisterschaften immer unter die Top 5 ihrer Altersklasse fahren - 2016 wurde sie sogar deutsche Meisterin der weiblichen U15 Klasse. Auch in der bisherigen Saison 2018 - in der weiblichen U17 Klasse startend - konnte sie sich in der bundesweiten Nachwuchssichtung (Nachwuchs-Bundesliga)  immer wieder unter den besten ihres Jahrgangs platzieren und liegt in der Gesamtwertung aktuell auf Platz 4.

Auf der technisch wie konditionell anspruchsvollen Strecke in St. Ingbert bestätigte Sunny Geschwender bei strahlendem Sonnenschein ihre Ambitionen und setzte sich direkt nach dem Start in einer dreiköpfigen Spitzengruppe vom Feld der Verfolgerinnen ab. Zwischenzeitlich konnte sie sogar die Führung übernehmen.  Im weiteren Rennverlauf schlossen jedoch weitere Mitfavoritinnen zur Spitzengruppe auf und es entwickelten sich spannende Positionskämpfe. Im letzten Drittel wurde deutlich, dass an diesem Tag keiner mit Luisa Daubermann vom VC Lechhausen mithalten konnte. Sie sicherte sich den deutschen Meistertitel vor der ebenfalls für den bayrischen Verband fahrende Sina van Thiel vom RSC Kempten. Sunny Geschwender zeigte mit einer couragierten Leistung in der letzten Runde, dass sie nicht umsonst zu den Mitfavoritinnen zählte. So konnte sie sich kurz vor Schluss von der stark fahrenden Ellen Noelle Sansonnes (Sportvereinigung Warmbronn) lösen und sich mit Platz 3. die erhoffte Bronzemedaille sichern.  

In Köln wurden die deutschen Meisterschaften für U17 und U15 m/w im sogenannten Omnium auf der Radrennbahn ausgetragen.
 

Zur Austragung kamen hier 100m Zeitfahren mit fliegendem Start, 500 m Zeitfahren 2000 m Zeitfahren/Einerverfolgung und das Ausscheidungsfahren. Insgesamt waren 36 U15 Fahrer zu dieser Meisterschaft aus ganz Deutschland gemeldet aber nur 24 dürfen starten. In einem Qualiwettbewerb der als Punktefahren ausgefahren wurde mussten 12 Fahrer ausscheiden. Jan schaffte sicher die Quali und somit berechtigt um den Meistertitel zu fahren. In der Gesamtwertung belegte  er bei seiner 1. nationalen Meisterschaft auf der Bahn einen guten 10. Platz. Die Sportler aus den Bahnhochburgen aus Thüringen, Sachsen, Brandenburg waren leicht im Vorteil. Zum Abschluss der Bahn DM wurde noch ein Sichtungsrennen zur Bildung des Bundesnachwuchskaders für 2019 im 2 er Mannschaftsfahren durchgeführt. Jan Rinklef mit seinem Partner Hannes Öchsler vom Radsportteam Kraichgau aus Bruchsal gewannen die 50 Rundenjagd auf der sehr schnellen  250 m Holzbahn in Köln mit Vorsprung und mit der Höchstpunktzahl. Für beide Sportler ging es eigentlich nur darum Erfahrung zu sammeln für das nächste Jahr. Sie wurden ihrer Nominierung durch den Landestrainer nach ihren Erfolgen und der konstanten Leistung in dieser Saison voll auf gerecht. 

 

 

14.-15. Juli 2018 

Mit einem beherzten Angriff holte sich Jan Rinklef das Gelbe Trikot des Gesamtführenden im Regio-Cup zurück. Durch die aktive Fahrweise, die ihn derzeit auszeichnet, hat er dem bisherigen führenden Hannes Öchsler vom Radsport-Team Kraichgau das Leader-Trikot abgenommen. Beim Radrennen in Ebringen am vergangenen Sonntag belegte er zum 8. Mal Platz 2 in dieser Saison, der Abstand zum Sieger Matteo Groß aus Reute betrug nur eine halbe Sekunde.
Gespannt darf man sein wie Jan Rinklef und Hannes Öchsler bei der Bahn-DM im Mehrkampf am Wochenende in Köln abschneiden werden, nur diese 2 werden den badischen Radsportverband in der U 15-Klasse vertreten. 
 

Der Seniorenfahrer Alfred Walz vom RSV Kartung fuhr mit dem 6. Platz in Ebringen sein bisher bestes Saison-Ergebnis.  

 

Aber auch von den MTB-Fahrern gibt es wieder Erfreuliches zu berichten.

  

Klasse U 13 männlich
Der zur Zeit in Kartung trainierende Espen Rall, der aber für Bühlertal startet, konnte sich über einen Sieg in Mosbach in der freuen.

 

Klasse U 11 weiblich
3. Platz Merle Sartor

Klasse U 11 männlich
11. Platz Tobias Rumpf

Klasse U 15-männlich
9. Platz Louis Bechtold

Beim Sparkassen-MTB-Marathon in Ellmendingen

weibliche Klasse über die Kurz-Distanz von 23 km
3. Platz Lara Obrecht

männliche Klasse über die Kurz-Distanz von 23 km
14. Platz Sebastian Huck

 
Bereits am Samstag 7. Juli konnte sich der 14 jährige Jan Rinklef bei den BAWü Meisterschaften im Bahnradsport auf der Radrennbahn in Oberhausen den 2. Platz sichern. Zur Austragung kamen die Disziplinen Scratsch, Punktefahren, Ausscheidungsfahren und Temporennen die zusammen gewertet wurden. Das System erfordert, dass man in jedem der einzelnen Wettbewerbe stets vorne mit dabei sein muss um am Ende auch auf dem Treppchen zu sein. 

Nach der Bronze Medaille bei den Landesmeisterschaften auf der Straße folgt nun die Silberne im Bahnradsport.  

Einen Tag später sicherte sich Jan auch noch den 2. Platz beim Bergrundstreckenrennen in Achkarren am Kaiserstuhl. Auf Grund der guten Ergebnisse und der ausgesprochen engagierten Fahrweise des jungen Radsportlers wurde Jan nun vom Landestrainer zur DM im Bahnradsport nominiert, die vom 20.7.-22.7. in Köln stattfindet.  

Sunny Angelina Geschwender sorgte am Sonntag wieder mit einer Meisterleistung für ihren nächsten Sieg. Sunnny die zur Zeit eine der besten Nachwuchsbikerin Deutschlands ist konnte mit einem Vorsprung von über 4 Minuten beim Cross-Country Rennen in Obermünstertal einen sicheren Sieg feiern. Nach einem sehr harten Trainingslehrgang mit der Landestrainerin mussten die Teilnehmerinnen das Rennen bestreiten. Es war gleichzeitig die Generalprobe für die DM, die am 21.7. und 22.7. im Saarländischen St. Ingbert stattfinden wird.    

Seniorenfahrer Alfred Walz sicherte sich in Achkarren eine hervorragenden 10. Platz. 
 

Die 10 jährige Merle Sator fuhr bei einem MTB Wettbewerb in Albstadt ebenfalls als sichere Siegerin über den Zielstrich.  

 

Bei der Südpfalztour, die vom 29.06. bis 01.07. stattfand, konnte sich das RSV-Nachwuchstalent Jan Rinklef in der Altersklasse U15 wieder erfolgreich in Szene setzen.

Die Tour begann wieder mit einem Einzelzeitfahren in Scheibenhard im Bienwald am Freitagabend. Insgesamt waren zu dieser Tour 104 Sportler in 26 Teams à 4 Fahrer gemeldet.

Die deutschen Starter hatten mit einer starken Konkurrenz aus Dänemark, Belgien, Niederlande, Luxemburg und Frankreich zu kämpfen. Der badische Radsportverband stellte bei dieser Rundfahrt das beste deutsche Team mit dem aktuellen deutschen Meister Matteo Groß aus Reute, Jan Rinklef als 3. der Landesmeisterschaft vom RSV Kartung, Hannes Öchsler vom Radsportteam Kraichgau. Diese 3 Sportler teilen sich die ganze Saison schon die Treppchenplätze bei den regionalen Rennen. Als 4. Mann komplettierte der ebenfalls immer stärker werdende Elias Ratz aus Ellmendingen das erfolgreiche Team.

Jan Rinklef fuhr genau 40 Sekunden schneller als im Vorjahr auf der gleichen Strecke und benötigte für 5,6 km 8 Min. und 22 Sekunden. Das brachte ihm den 11. Platz ein. Am Samstag ging es dann bei tropischen Temperaturen in den Weinbergen von Roschbach bei einem Rundstreckenrennen zur Sache. Ein dänischer und ein belgischer Sportler waren schon früh ausgerissen, Jan Rinklef machte sich auf die Verfolgung und konnte nach einer super Leistung mit Matteo Groß zusammen den Anschluss schaffen. Im Schlussspurt der 4-köpfigen Gruppe blieb ihm leider nur der 4. Platz. In der Gesamtwertung verbesserte er sich auf den 8. Platz und in der Team-Wertung gingen die 4 Badener in Führung. Am Sonntag ging es dann nochmals auf dem traditionellen Rundkurs von Roschbach über Böchingen, Flemlingen, Hainfeld und Roschbach richtig zur Sache. Leider waren 2 Fahrer des Badener Teams in eine kleine Rempelei verwickelt und Jan stand im Straßengraben. Die Aufholjagd und die Tage zuvor merkte man dem jungen Sportler an und er schaffte es mit einem riesigen Kraftaufwand noch auf den 15. Platz.

 

Das bedeutet zum Schluss der dreitägigen Rundfahrt den 9. Platz in der Einzelwertung und den 2. Platz in der Team-Wertung. Jan war gleichzeitig der drittbeste Fahrer aus Deutschland in der Gesamtwertung.  

Regional fand am 29.06. das Abendrennen in Steinbach statt. 12 Nachwuchssportler des RSV nahmen daran teil. Merle Sartor U11 und Marvin Kühn U15 gewannen jeweils in ihren Altersklassen.  

Am 24.06. gewann Jan im Alleingang mit großem Vorsprung das Rundstreckenrennen in Linkenheim.  

In Mannheim fand am 17. Juni der 2. Lauf des MPDV-Cups statt. Bei dieser regionalen Rennserie werden neben den konditionellen auch die technischen Geschicke der teilnehmenden Kids abgeprüft. Silias Meier holte in der U 9 Klasse den 13. Platz. In der Klasse U 11 holte Tobias Rumpf in der Summe der Wettbewerbe den 10. Platz. Merle Sator holte als Jahrgangsjüngere den 5. Platz. Marvin Kühn erreichte in der AK U 15 den 8. Platz. Louis Bechtold komplettierte mit Platz 10 die durchgängigen tollen Platzierungen der Kartunger Sportler. 
 

In Kirchzarten bei Freiburg fand einer der größten Marathons in Europa statt: Der Ultra Bike Marathon mit Streckenlängen zwischen 42 km und fast 120 km. Neben dem Spitzensport mit Durchführung der deutschen Marathon Meisterschaften nutzen hier auch zahlreiche Hobbyfahrer die Chance sich mit anderen zu messen. Folgende Ergebnisse wurden durch Fahrer des RSV Kartung eingefahren:

Marathon 80 km:
Herren Elite
Platz 28 Sebastian Huck

Senioren 1

Platz 28 David Müller  

Short Track 42 km:

Juniorinnen
Platz 2 Lara Benk

Junioren
Platz 9 Simon Obrecht

U 17
Platz 7 Lara Obrecht

Junioren
Platz 23 Maximilian Hillert

Senioren 3
Platz 13 Jürgen Kellner

Platz 75 Klaus Obrecht 
 

National

Am 17. Juni fanden in Ochsenhausen/Reinstätten die deutschen Straßenmeisterschaften statt. In der Rennklasse U 15 männlich erreichte Jan Rinklef von 105 Startern den 18. Platz. Nach einer suboptimalen Vorbereitung, bedingt durch einen Sturz kurz vor der DM sowie einem ungünstigen Rennverlauf bei welchem Jan durch den Sturz eines Konkurrenten aufgehalten wurde, holte Jan mit dem 18. Platz bei der deutschen Meisterschaft das an diesem Tag und unter diesen Umständen bestmögliche Resultat. 
 

International

Sunny Geschwender war vom 15. - 17. Juni wieder mit der Nationalauswahl auf einem internationalen Wettkampf in Savigny/Frankreich (TIJV) unterwegs. Sunny Geschwender zeigte ihre vielseitigen Fähigkeiten und belegte im Trail-Wettbewerb den 2. Platz und im zugehörigen Downhill-Modul sogar den 1. Platz. Im abschließenden Cross-Country-Rennen lieferte sie ebenfalls eine überzeugende Leistung ab und landete auf Platz 2.

 

Wochenende vom 15. – 17. Juni 2018

Regional
In Mannheim fand am 17. Juni der 2. Lauf des MPDV-Cups statt. Bei dieser regionalen Rennserie werden neben den konditionellen auch die technischen Geschicke der teilnehmenden Kids abgeprüft.

Jugend U 9
13. Platz Silias Meier 

Jugend U 11
10. Platz Tobias Rumpf 

5. Platz Merle Sator (als Jahrgangsjüngere)

Jugend U 15
8. Platz Marvin Kühn
10. Platz Louis Bechtold

In Kirchzarten bei Freiburg fand einer der größten Marathons in Europa statt: Der Ultra Bike Marathon mit Streckenlängen zwischen 42 km und fast 120 km. Neben dem Spitzensport mit Durchführung der deutschen Marathon Meisterschaften nutzen hier auch zahlreiche Hobbyfahrer die Chance sich mit anderen zu messen. Folgende Ergebnisse wurden durch Fahrer des RSV Kartung eingefahren:

Marathon 80 km
Herren Elite

28. Platz Sebastian Huck

Senioren 1
28. Platz David Müller

Short Track 42 km:
Juniorinnen
2. Platz Lara Benk

Junioren
9. Platz Simon Obrecht

Jugend U 17
7. Platz Lara Obrecht

Junioren
23. Platz Maximilian Hillert

Senioren 3
13. Platz Jürgen Kellner
75. Platz Klaus Obrecht

National
Am 17. Juni fanden in Ochsenhausen/Reinstätten die deutschen Straßenmeisterschaften statt. In der Rennklasse U 15 männlich erreichte Jan Rinklef von 105 Startern den 18. Platz. Nach einer suboptimalen Vorbereitung, bedingt durch einen Sturz kurz vor der DM sowie einem ungünstigen Rennverlauf bei welchem Jan durch den Sturz eines Konkurrenten aufgehalten wurde, holte Jan mit dem 18. Platz bei der deutschen Meisterschaft das an diesem Tag und unter diesen Umständen bestmögliche Resultat.

International
Sunny Geschwender war vom 15 - 17. Juni wieder mit der Nationalauswahl auf einem internationalen Wettkampf in Savigny/Frankreich (TIJV) unterwegs. Sunny Geschwender zeigte ihre vielseitigen Fähigkeiten und belegte im Trail-Wettbewerb den 2. Platz und im zugehörigen Downhill-Modul sogar den 1. Platz. Im abschließenden Cross-Country-Rennen lieferte sie ebenfalls eine überzeugende Leistung ab und landete auf Platz 2.

 

  

Ergebnisdienst vom Pfingstwochenende

Bergrennen in Bühlertal

Sunny Angelina Geschwender fuhr in einer super Zeit die sehr steile Strecke hoch und belegte in der Klasse U 17 w mit 4 Minuten Vorsprung den 1. Platz. 

In der Juniorenklasse waren mit Rouben Kellner 7. Platz, Manuel Müller 8. und Simon Obrecht 9. gleich drei Starter des RSV am Start. Sebastian Huck fuhr in der Männerklasse auf den 15. Platz.

Lara Obrecht wurde 5. in der Damen Funklasse .

 

 

Das vergangene Wochenende ist schwer zu toppen.
Es ging trotz strömenden Regen rund für die RSV Radler.

Bereits am Donnerstag 10. Mai, bei widrigen Wetterverhältnissen, kamen durchweg gute Leistungen zu Stande.

Jugend U 15 männlich
1: Platz Jan Rinklef
Jan fuhr nach mehreren zweiten Plätzen in Holzhausen beim Kriterium auf Platz eins und sicherte sich die maximale Punktzahl 25 von 25 möglichen. Er baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung des Regiocup aus.

Ebenfalls am 10. Mai fand in Bad Wildbad bei strömendem Regenwetter der Ketterer Bike Marathon statt. Auf den rutschigen Trails im Nordschwarzwald kamen unsere Sportler ganz gut zurecht und erzielten folgende Ergebnisse:

Mitteldistanz 53 Km
Juniorinnen 19
1. Platz Lara Benk

Junioren
2. Platz Manuel Müller
3. Platz Ruben Kellner

Männerklasse
18. Platz Sebastian Huck
25.Platz David Müller

Seniorenklasse 2 Ü 40
11. Platz Jürgen Kellner 

Weiter ging es am Samstag 12. Mai und Sonntag 13. Mai beim Bundesnachwuchssichtungsrennen des MTB Nachwuchses im hessischen Gedern. Nationalfahrerin Sunny Angelina Geschwender kam bei Technikwettbewerb am Samstag auf einen hervorragenden 2. Platz und am Sonntag beim Cross-Country Rennen belegte sie Platz 4.

Beim Rothaus Hegau Bike Marathon in Singen am 13. Mai belegte Sebastian Huck über die Mitteldistanz von 49 Km einen 7. Platz in der Männerklasse.

Klasse U11 weiblich
1.  Platz Merle Sartor

 

13. Mai Ellmendingen
Jugend U 15 männlich
3: Platz Jan Rinklef

Zweimal Bronze für den Radsportnachwuchs des RSV "Edelweiss" Kartung e.V.

 

Als Krönung des erfolgreichen Frühjahrs und Bestätigung des harten Wintertrainings eroberten sich gleich zwei Nachwuchs-Radrennfahrer des RSV Kartung am vergangenen Wochenende in Singen am Hohentwiel bei den Straßenmeisterschaften von Baden-Württemberg zwei dritte Plätze.

Bereits am Samstag, den 5. Mai fanden, ebenfalls in Singen, die Landesmeisterschaften im Einzelzeitfahren statt.
Bei den  Schüler U15, das sind Radsportler im Alter von 13 und 14 Jahren, gelang es Jan Rinklef in einer Zeit von 14 Min und 20 Sekunden auf eine Distanz von 9,3 km den 6. Platz zu belegen. Starker Wind und die ansteigende Zielgerade machte den jungen Athleten zu schaffen.
 

Nachdem es sich beim Heimrennen in Kartung am 29. April und bei den Rennen  zuvor schon abzeichnete, dass Jan in einer guten Form ist.  Trotz einer Woche Aufenthalt mit der Schule in England und ohne Training hat gezeigt, dass mit Jan zu rechnen ist. 

Am Sonntag, den 6. Mai wurde er zum Abschluss des Frühjahrs dritter beim Straßenrennen um die Landesmeisterschaft  über 36 km in Singen.
Das Rennen war taktisch sehr stark geprägt. Trotz mehrfacher Vorstöße gelang es keinem Fahrer sich abzusetzen, so dass es nach 36 km Renndistanz zu einer Sprintentscheidung von einer ca. 30 Fahrer starken Gruppe kam. Jan fuhr das ganze Rennen sehr aufmerksam und immer so, dass er jederzeit eine Attacke kontern konnte. Beim Schlussanstieg wurde mit harten Bandagen gefahren. Jan konnte sich den dritten Platz sichern und fährt somit weiter auf einer Erfolgsspur.
Seit dem 29. April fährt Jan im "
Gelben Trikot" als Spitzenreiters des Regio- Cups in der U15 Klasse, einer landesweiten Rennserie.
 

Was sich beim Heimrennen am 29. April in Kartung schon abgezeichnet hat, hat sich auch bei Sunny-Angelina Geschwender bestätigt. Für ihren Ausflug vom MTB auf die Straße konnte sie innerhalb einer Woche zwei Top Ergebnisse abliefern.
In Kartung wurde sie Zweite und bei den Landesmeisterschaften, die sie vom Bundetrainer aus nur als Training und zur Vorbereitung für das Bundesnachwuchssichtungsrennen in Gedern am kommenden Wochenende bestreiten sollte, fuhr sie auf den dritten Platz.
Nach der Hälfte der Renndistanz von 36 km konnten sich 5 Fahrerinnen der U17 weiblich vom Feld absetzen und einen Vorsprung heraus fahren. Sunny hatte nur die Aufgabe beim Rennen mitzufahren um zu trainieren und Erfahrung zu sammeln, das gelang ihr mit dem Gewinn der Bronze Medaillie
  hervorragend. 
 

Zum erfolgreichen Wochenende trug auch der Juniorenfahrer Adrian Stapper U19 bei. Er fuhr in seiner Altersklasse trotz Trainingsrückstand und nach ein paar gesundheitlichen Problemen bei den Landesmeisterschaften auf einen beachtlichen 16. Platz. 

Beim MTB Rennen in Urach fuhr die U19 Fahrerin Lara Benk am Sonntag ebenfalls auf einen 5. Platz und konnte ihre Trainingsleistung bestätigen.

Sonntag, 22.04.2018, Münsingen, MTB Marathon

Herren Lizenz

14. Platz David Müller

U23 Lizenz

23. Platz Sebastian Huck

 

Sonntag, 22.04.2018, Bruchsal, Radrennen

Schüler U15 männlich

2. Platz Jan Rinklef

Jugend U19 männlich

5. Platz Adrian Stapper

Senioren männlich

18. Platz Alfred Walz

 

Sonntag, 22.04.2018, Sasbachwalden, MTB Kids Race

Schüler U11 weiblich

1. Platz Merle Sator

 

Sonntag, 22.04.2018, Herxheim, RTF 115 km

Victoria Walter

Lara Obrecht 

 

Sonntag, 15.04.2018, Queidersbach, Rundstreckenrennen

Schüler U15 männlich

2. Platz  Jan Rinklef


Sonntag, 15.04.2018, Boos, Bulls-Cup

MTB U 17 weiblich

1. Platz  Sunny Angelina Geschwender

Für Sie ist bereits der dritte Sieg in dieser Saison.

 

 

 

Erfolgreicher Start in die Nachwuchs-Bundesliga in Hausach

Mit konstant starken Leistungen im Slalom-Wettbewerb am Samstag konnte sich Sunny Geschwender (U17 weiblich) einen Platz in der ersten Startreihe für das Cross-Country Rennen am Sonntag sichern. In einem spannenden Rennen sicherte sie sich im Schlusssprint den 4. Platz und zeigte, dass auch in diesem Jahr in der Bundesliga mit ihr zu rechnen ist. Rouben Kellner (U19 Junioren) startete ebenfalls in Hausach. Nach einem vielversprechenden Start musste er das Rennen leider vorzeitig beenden

  

Am 21.01.2018 fand der erste Wettkampf der diesjährigen MTB Bundesnachwuchssichtung 2018 im hessischen Bad Orb statt.
Wie im vergangenen Jahr handelte es sich dabei um eine Athletik-Überprüfung bei welcher die Sportler fünf Module absolvieren müssen.
Die Übungen stammen aus einem umfangreichen Übungskatalog mit den Bereichen: Ausdauer, Beweglichkeit, Gewandtheit, Kraft und Koordination.
Die Übungen werden erst am Tag des Wettkampfes bekannt gegeben.   

Sunny Angelina Geschwender - nun im zweiten Jahr der Altersklasse U 17 weiblich - ging leider gehandicaptdurch eine Schnittverletzung an der Hand in den Wettkampf. Ausgerechnet in dieser Situation wurden Übungen wie z. B. Klimmzüge oder eine abgewandelte Form der Liegestütze abgeprüft. Bedingt durch die genannte Einschränkung gestalteten sich diese Übungen schwierig und Sunny Angelina Geschwender gelang es daher in diesem Block nicht voll zu punkten. Es blieben ja aber noch drei Übungen um das Ergebnis auf zu polieren. Und genau das hat Sunny Angelina Geschwender getan.
Bei allen weniger handlastigen Übungen wie Bumerang-Test, Schwebebalken oder auch Banksprünge konnte sie die maximal mögliche Punktzahl erreichen.
Sunny  hat in der Gesamtwertung somit das beste aus der Situation gemacht und konnte sich am Ende über einen 8 Platz freuen.